Saturday, October 28, 2006

Chinatown, Jazam und Vampire

Jazam!

Ein cooles Comic-Fanzine-Projekt, Jazam! , von unter anderem David Koslowski, ein Freund, den ich vom Comicfestival Erlangen kenne, ist momentan ganz erfolgreich in Deutschland herausgekommen. Eine zweiseitige Geschichte von mir is darin, wieder mal Lovecraft-orientiert, und in dieser Rezesion werd ich sogar erwähnt! hurra. Ihr könnt es über die oben verlinkte webseite bestellen. Das Fanzine bietet einen großen Mix von geschichten von Deutsprachigen ComiczeichnerInnen. Wir Interesse hat kann auf der Webseite ein heft bestellen.
Ein kleiner Auschnitt aus meinem Comic unten zu sehen.


Taste of Chinatown

Letztes Wochenende war ich mit ein paar nerds beim "Taste of Chinatown festival". Da haben viele der kleinen chinesischen Restaurants Stände aufgebaut und verkaufen Kostproben von ihrem Essen um 1 - 2 Dollar. Von den nerds waren drei chinesischer Herkunft, also hatte ich ganz gute Guides die mir sagen konnten was gut war und was nicht, und dass es sich auszahlen würde, sich in die längsten Schlangen anzustellen. ca. 45 Minuten haben wir für eine Gurken-Entenfleisch Rolle angestellt.
Später war ich mit ihnen in den Washington Heights Rollenspielen (Mutants and Masterminds), leider war unser Gamemaster weniger spektakulär, deswegen sosnt dazu nichts.

Dafür haben wir uns eine dreiviertlstunde angestellt.

die schlaaanggeeeeee.


Ui, Vampire (und gigntische Kätzchen)
Achtung, ab hier nur mehr für nerds interessant!

Am Freitag hatte ich wieder ein geniales "Deadlands Holy Rolers" Rollenspiel. Es machte einfach unheimlichen Spass: unser Gamemaster spielt die einzelnen (meist bösen) Character sehr überzeugend, und wirft sich auch mal gelegentlich gegen die Wand, wenn im Spiel ein kampf stattfindet.
Unser Spiel sah ungefähr so aus: Wir, das bin ich, Cyrus Alexander (die große, dumme, stinkige Kampfmaschine), Jane Lockheart (die religiös fanatische Kampfpriesterin), James Boots Hill (ein entstellter Suizidkanditat) und unser Sidekick Duke fanden unseren Anführer Gabe Presscott in den Händen von fiesen, vampirischen Satansanhängern. 12 um genau zu sein, und ihr Anführer, der böse Ober-Vampir Genes.
Also hieß es erst mal mit äußerst coolem Stile die Anhänger abzumurksen (Dynamit funzt ganz gut), bis genes anfing uns mit einerm automatischen Maschinengewehr das Leben schwer zu machen. Auch den hatten wir relativ schnell erledigt (ich hab endlich mal mein Schwert ausgepackt, mit dem ich anscheinend sehr gut umgehen kann).
Als das erledigt war, ging es nach Saltlakecity, wo der Auftraggeber hingeflüchtet war. Der böse Doktor Hellstrome verkleinerte uns dort hinterrücks mit einer seiner teuflischen Erfindungen, und wir mussten uns einer gigantischen Mieze-Katze stellen. Auch die war relativ schnell tot, aber der Spass fängt gerade erst an: Wir müssen den aufkommenden Weltuntergang verhindern, da ein Wahnsinniger unterwegs ist, um alle Reiter der Apokalypse zu erwecken.
Das klingt doch alles nach sehr viel Spass, oder :-) Hier meine Characterportraits:



3 comments:

Anonymous said...

"Besuch vom Ding zu nächtlicher Stunde" ha, typisch und sehr witzig! Wo kann man den Rest lesen? Ich will endlich eine Bibliothek von deinen Sachen! Und ein Foto von dir mit deinen nerds Freunden, auch den chinesischen (nicht politisch korrekt, vermute ich). Alsdann, die Zeit vergeht so schnell, es is a Wahnsinn - schon bald kannst du mir alle Fotos selbst zeigen ;)) Küsschen, El Mugi

Aaron said...

Yay, Comic von der Ansch. Cool. :)

Von Mutants&Masterminds hört man ja gutes, hoffentlich war es trotz langweiligen SL trotzdem halbwegs lustig.

M

Anonymous said...

http://tramadol-best5.blogspot.com/
Good Luck!